Archivseite

Alle Angaben und Hinweise im Archiv liegen in der Vergangenheit, bitte um Beachtung.


Buch-Beitrag

 

Für die Bebilderung des  im Juni 2017 erschienen Buchs "REMEMBERTI, Perspektiven auf einen Verkehrsknoten" von Jürgen Amthor wurden unter anderen zahlreiche meiner Photographien verwendet.

Ein wundervolles Buch über den Bremer Verkehrsknotenpunkt Rembertiring mit einem sagenhaften Layout ist entstanden. Erschienen im Verlag: OPEN SPACE EDITION, Bremen mit der ISBN: 978-3-9817283-8-5

 

 


Ausstellung

Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

sehr gerne möchten wir Dich / Sie zu unserer Ausstellung im Haus der Wissenschaft in Bremen einladen.

 

 

Dort zeigen wir zwei Projekte:

 

Die Filminstallation NO-MORE-WAR.biz

 

In diesem Projekt befassen wir uns in ruhigen, unerwarteten Bildern mit Zusammenhängen zwischen Krieg und Waffenhandel, mit der Medialisierung sowie mit dem Zeitbegriff. Der Film dauert in einem Durchlauf knapp 10 Minuten.

Im Internet ist das Projekt unter www.no-more-war.biz zu finden.

 

 

Die Fotowanderausstellung „Grasnarben- Fotografien von ehemaligen NS-Lagern in Nordwestdeutschland“

 

Darin verzichteten wir auf eine tradierte Bildsprache. Wir machten die Aufnahmen nur bei Sonnenschein, fotografierten nur in Farbe und zeigen keine Artefakte wie Stacheldraht , Gleisanlagen o.ä.

Ziel unseres Konzeptes ist es, Fragen aufzuwerfen: Wie werden diese Bilder wahrgenommen? Werden sie mit dem eigenen Bildgedächtnis aufgeladen? Welche Formen künftigen Erinnerns sind angemessen?

Im Internet ist das Projekt unter www.grasnarben.de zu finden.

 

 

Vernissage: Donnerstag, der 11. Mai 2017 um 18 Uhr

 

Es sprechen:

Prof. Dr. Gerold Wefer,

Vorstandsvorsitzender des Hauses der Wissenschaft Bremen, zur Begrüßung

und

Frieder Nake,

Universität Bremen, Hochschule für Künste Bremen, zur Einführung.

 

Ort: Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen

 

Dauer: 11. Mai 2017 – 29. Juni 2017

 

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 - 19 Uhr, Samstag 10 - 14 Uhr

 

Straßenbahn- und Buslinien:

Vom Hauptbahnhof mit den Linien 4, 5, 6, 8, 24 und 25 zur Haltestelle Schüsselkorb

die Haltestelle Domsheide liegt auch nur wenige Minuten zu Fuß vom Ausstellungsort entfernt

Parken: Parkhaus „Am Dom“

 

 

Die Ausstellung wird gefördert durch:

  • Haus der Wissenschaft, Bremen
  • Städtische Galerie, Bremen und
  • Mit freundlicher Unterstützung der Waldemar Koch Stiftung

 Wir freuen uns auf Deinen / Ihren Besuch!

 

Harald Jo Schwörer und Barbara Millies


Kurzfilmabend "Open Screen 2017"

Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

 

sehr gerne möchten wir Dich / Sie zu der Veranstaltung „Sommer Open Screen 2017“ einladen, einem Abend mit Kurzfilmen in der Open Air Arena des Schlachthofes Bremen.

 

Als einer der Beiträge wird dort unsere Filminstallation NO-MORE-WAR.biz gezeigt.

In diesem Projekt befassen wir uns in ruhigen, unerwarteten Bildern mit Zusammenhängen zwischen Krieg und Waffenhandel, mit der Medialisierung sowie mit dem Zeitbegriff. Der Film dauert in einem Durchlauf knapp 10 Minuten. Im Internet ist das Projekt unter www.no-more-war.biz zu finden.

 

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr, wann genau unser Beitrag an der Reihe ist, wissen wir leider nicht. Aber auch die anderen Beiträge versprechen, die Veranstaltung zu einem interessanten Abend werden zu lassen. Ebenfalls wird der Kurzfilm des Special Guest Ahmad Saleh gezeigt. Er ist ehemaliger HfK Student und Studenten OSCAR-Preisträger 2016.

 

Das Besondere an dem Abend: Die Filme werden auf einer XL Leinwand gezeigt. Viele der Filmemacher sind anwesend und für Publikumsfragen offen, und das Publikum ist aufgefordert, Lob und Kritik zu äußern.

 

 

Ort: Kulturzentrum Schlachthof e. V., in 28215 Bremen, Findorffstr. 51 auf der Bürgerweide

 

Datum: Dienstag, 30. Mai 2017 (Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden)

 

Uhrzeit: 19:00 Uhr – 22:00 Uhr

 

Eintritt: frei

 

Straßenbahn- und Buslinien:

Vom Hauptbahnhof sind es nur wenige Minuten zu Fuß zum Kulturzentrum Schlachthof.

 

Parken: Auf der Bürgerweide

 

 

Wir freuen uns auf Deinen / Ihren Besuch!

 

Harald Jo Schwörer und Barbara Millies

 

 

 

 


"Best of No. 2"

Die Ausstellung wurde am 16. Dezember 2106 beendet.

Vielen Dank für die anregende Gespräche und die zahlreichen Besuche.

 

Einladung in die Bremer Volkshochschule zur Fotoausstellung "Best of No. 2"

 

 

 

Liebe Fotofreundin, lieber Fotofreund,

 

 

die Fotografie-Dozenten der Volkshochschule Bremen stellen Ihr Können unter Beweis.

 

Auch ich trage meinen Teil dazu bei und zeige 5 Aufnahmen mit dem Titel "Außen vor!".

 

Entstanden sind diese Nachtaufnahmen mit einem Blick von außen auf den Bremer Freimarkt im Jahr 2015.

 

 

 

Ort: Bremer Volkshochschule, Bamberger Haus, 28195 Bremen

 

Etage: Galerie in der 1. Etage

 

Straße: Faulenstr. 69

 

 

 

Die Vernissage fand statt: am Freitag, den 18. November 2016. Vielen Dank für die tollen Gespräche.

 

 

 

Dauer: 18. November 2016 – 16. Dezember 2016

 

Öffnungszeiten: Montag – Freitag, von 8:00 – 20:00 Uhr, Samstag und Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr

 

Eintritt ist frei.

 

 

 

Straßenbahn- und Buslinien:
Linien 2, 3 und 25, Haltestelle Radio Bremen - Volkshochschule
Linien 1, 8, 26, 27, 62, 64, 101, 102, 120, 121, 150, 226, 750, N1, Haltestelle Am Brill
Parken: Parkhaus Stephani

 

 

 

Wir / ich freuen uns auf Ihren Besuch

 

Harald Jo Schwörer

 


Doppel-Ausstellungseröffnung

 

Sehr geehrte(r) Besucher(in),

 

 

gerne informiere ich Dich/Sie darüber, dass die mit dem Ermutigungspreis 2105 ausgezeichnete Filminstallation

 

NO-MORE-WAR.biz, von Barbara Millies und mir, Harald Jo Schwörer, in Worpswede zu sehen sein wird. In diesem Projekt befassen wir uns mit dem Zusammenhang von Krieg und Waffenhandel in ruhigen, unerwarteten Bildern.

 

Weitere Informationen dazu sind zu finden unter www.no-more-war.biz.

 

 

Die Filminstallation wird im Rahmen der Fotoausstellung

„Im Fluss. Landschaften im Spiegel“ von meiner Kollegin Barbara Millies, parallel präsentiert.

 

 

 

Die Gesamt-Ausstellungseröffnung findet wie folgt statt:

 

Galerie Altes Rathaus

 

Bergstraße 1

 

Worpswede

 

Samstag den 2. Juli 2016 um 19:00 Uhr

 

 

 

Ausstellungsdauer und Öffnungszeiten sind:

 

2. Juli bis 7. August 2016

 

Di. bis Fr. von 14:00 bis 18:00 Uhr

 

Sa. und So. von 11:00 bis 17:00Uhr

 

  

 

Zu meiner Kollegin Barbara Millies spricht zur Begrüßung:

 

Jochen Semken, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Worpswede

 

und für die Einführung:

 

Kurt Greussing, Sozialwissenschaftler und Ausstellungskurator, Dornbirn/Österreich

 

  

 

Mehr zur  Foto-Ausstellung „Im Fluss. Landschaften im Spiegel“ und  Barbara Millies unter www.barbaramillies.de.

 

Standbild aus dem Kurzfilm NO-MORE-WAR.biz


Premiere und Preisverleihung für die Filminstallation NO-MORE-WAR.biz

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher

 

mit meiner Kollegin Barbara Millies habe ich aus rund 200 Fotos einen Kurzfilm generiert.

Das filmische Projekt mit dem Titel NO-MORE-WAR.biz thematisiert auf ganz

unspektakuläre Weise Krieg und Kriegsgeschäfte.

 

Die Premiere des Kurzfilmes ist am:

 

4. Mai 2016

um 18.30 Uhr

im Kino City 46

Birkenstraße 1

28195 Bremen

 

Gleichzeitig wird der Fim von der Bremischen Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung mit dem Ermutigungspreis 2015 ausgezeichnet.

Dazu spricht Frieder Nake, Unversität Bremen, Hochschule für Künste, Bremen.

Durch die Veranstaltung führt Peter Ansorge von der Bremischen Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung.

 

Nach der Vorführung des Kurzfilmes ist im angrenzenden Tagungssaal

Zeit für Fragen und Gespräche zwischen Gästen und Beteiligten.

Die Veranstaltung endet um ca. 20.00 Uhr.

 

Nähere Informationen zum Projekt sind zu finden unter:

www.no-more-war.biz

Dort wird der Film ab dem 4. Mai ebenfalls zu sehen sein.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Barbara Millies und Harald Jo Schwörer

 

 

 

Standbild aus dem Kurzfilm NO-MORE-WAR.biz


NO-MORE-WAR.biz wurde durch diese Stiftung mit dem Ermutigungspreis 2015 prämiert.


Ausstellungsbeteiligung bei den "miniaturen - kunst im kleinen", 2016

"Grenzen"

Ausstellungsbeteiligung bei den Miniaturen im theaterkontor Bremen. Zu sehen sind keine Fotos.

Zu den "miniaturen - kunst im kleinen" arbeite ich schon seit Jahren mit Installationen.

Das diesjährige Oberthema ist: "Grenzen".

 

 

Der Titel meiner Arbeit lautet:

 

Komfort ?!     Komm´ vor!    Kommt vor!    Kommt fort!

 

Beschreibung:

In einem beleuchteten Aquarium stehen auf einem Display 13 Glasfläschchen (30ml) mit menschlichen Substanzen. Die Haut unseres Körpers bildet die Grenze zur Außen- bzw. Umwelt. Sobald Körperflüssigkeiten, Gase, Horn o. ä. nicht mehr im oder am Körper gebunden bzw. mit ihm verbunden sind, empfinden das viel Menschen als mehr oder minder eklig. Eine Grenze ist überschritten. Wagen Sie einen Selbstversuch beim Betrachten. Wann ist was, wie eklig und warum?

 

 

Ort: theaterkontor, in 28203 Bremen

Straße: Schildstr. 21

Tage: Fr./Sa., 19./20. Februar 2016

 

Abendkasse: ab 17.30 Uhr

 

Beginn: jeweils um 18 Uhr

 

Eintritt: 12 € / ermäßigt 8 €

 

 

Weitere Informationen zu Miniaturen, hier bitte klicken.


Ausstellungsbeteiligung bei den Offenen Ateliers Worpswede 2015

Offene Ateliers Worpswede 2015

 

Ich bin zu Gast im Atelier von Barbara Millies.

Unter anderem zeige ich 3 Originale aus der Fotoserie Stromschnellen.

Freitag, 10. Juli, 11 bis 18 Uhr

Samstag, 11. Juli, 11 bis 18 Uhr

Sonntag, 12. Juli, 11 bis 18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und interessante Gespräche.

 

 

 

 

Das vollständige Programm zu den Offenen Ateliers Worpswede 2015 können Sie hier als PDF herunterladen.

Eine Karte darin erleichert das Auffinden der Ateliers. Barbara Millies und mich finden Sie unter Punkt 24, "Im Schluh".

Und hier noch der Link zur offiziellen Homepage der Offenen Ateliers Worpswede.


Ausstellung und Versteigerung von     "LA STRADA"  Fotos im Juni 2015



Am 27. Mai 2015 wurde in der Stadtbibliothek/Zentralbibliothek Bremen, im 2. Obergeschoss in der Ring-Galerie

eine Fotoausstellung von unvergeßlichen Momenten aus  "La Strada, Internationales Festival der Straßenkünste " eröffnet.

Gezeigt werden 26 Motive aus meiner längjährigen Arbeit für "La Strada, Internationales Festival der Straßenkünste".

 

La Strada für die eigenen vier Wände! Auch das ist möglich.

Die Aufnahmen können ersteigert werden. In der Ausstellung steht eine rote Gebotsbox in die die Gebote geworfen werden können. Das Mindestgebot beträgt 10,00 Euro. Der Gesamterlös kommt dem Förderverein "La Strada" zugute, der auch diese Ausstellung ausrichtet. Weitere Informationen dazu sind in der Zentralbibliothek vor Ort zu finden.

 

Hier der Link zu La Strada.


 

Dauer: 28. Mai bis 24. Juni 2015

Öffnungszeiten:  sind gleich zu denen der Stadtbibliothek/Zentralbibliothek Bremen.

die Uhrzeiten sind:

Montag: 10 - 19 Uhr
Dienstag:10 - 19 Uhr
Mittwoch:13 - 19 Uhr
Donnerstag: 09 - 20 Uhr
Freitag: 10 - 19 Uhr
Samstag: 10 - 16 Uhr

der Eintritt ist frei

 

Adresse: Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen

ÖPNV, Haltestelle Domsheide: Straßenbahnlinien: 2, 3, 4, 6 und 8, Bus-Linien: 24 und 25

 

Hier Impressionen aus der Ausstellung in der Ring-Galerie der Stadtbibliothek Bremen.




Ausstellungsbeteiligung bei den Miniaturen 2015

 

 

Mit dem Projekt "Barcode" beteilige ich mich beim Miniaturen-Festival im Theaterkontor Bremen.

Mein Beitrag befasst sich mit der Reduzierung von Waren auf Strichcodes.

Hierbei richte ich den Focus meiner Betrachtung nicht auf die Ware, sondern auf den ihr zugehörigen Strichcode.

Diesen habe ich anstatt der Ware fotografiert. Alle Strichcodes wurden auf eine einhaltliche Größe gebracht und dann als Foto präsentiert.

 

Ort:

Theaterkontor Bremen

Schildstraße 21

28203 Bremen

 

Öffnungszeiten:

Freitag, den 09.01.2015

und

Samstag, den 10.01.2015


Das Theaterkontor befindet sich mitten im Viertel in Bremen,

daher ist die Anfahrt ausschließlich mit der Straßenbahn und dem Fahrrad empfehlenswert, oder gleich per Pedes.

 

BSAG:

Linie 2, 3 und 10, Haltestelle Sielwall

 

 



Zertifikat Praxiskompetenz für die Erwachsenenbildung

 

Am 24. Juni 2014 erhieltt Harald Schwörer das Zertifikat "Praxiskompetenz in der Erwachsenenbildung". Es bescheinigt eine hohe gruppenpädagogische Kompetenz und eine hohe Methodenkompetenz für eine Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung.

 

Ausgestellt von der Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH.





Projektion und Fotobuch für Harald Schwörer im Edith Russ Haus für Medienkunst in Oldenburg 2013

 

Eine der 20 besten Einsendungen des Fotowettbewerbs 

UNBEMERKT | UNSICHTBAR kam von Harald Schwörer.

 

Ausgelobt hatte den Wettbewerb das Edith Russ Haus für Medienkunst in Oldenburg. Gezeigt werden die Arbeiten im Rahmen der Ausstellung Something Other Than Photography: Photo & Media

Die Ausstellung  nimmt u.a. kritisch Stellung zum übermäßigen bis beliebigen Festhalten alles Sichtbaren mit der Fotokamera.

 

 

Die 20 Gewinner-Fotos werden am 7. September 

zur Nacht der Museen ab 21h im Seminarraum des Edith-Russ-Hauses projiziert. Anschließend werden die 20 GewinnerInnen bekannt gegeben und prämiert. 

Die Fotos werden in einem Fotobuch abgedruckt, welches zur Nacht der Museen am 7.9.2013 im Edith-Russ-Haus an alle Gewinner-innen vergeben wird.

Zusätzlich kann ab sofort auf der Facebook-Seite des Edith-Russ-Hauses der Publikumspreis abgestimmt werden: Das Foto mit den meisten "Likes" wird als hochwertiger Druck produziert.


 

 

"Skywalker" von Harald Jo Schwörer.

Eine der 20 besten Einsendungen des Fotowettbewerbs 

UNBEMERKT | UNSICHTBAR vom Edith Russ Haus für Medienkunst in Oldenburg, 2013.


Ausstellung

Best of Fotografinnen und Fotografen der Bremer Volkshochschule


4. April bis 2. Mai 2013

Galerie im Bamberger

Montags bis Freitags 9.00 bis 20.00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr

in der
VHS im Bamberger
Faulenstraße 69, 1. Etage

Der Eintritt ist kostenfrei

 

 

Projektbeschreibung

Eine Fotoserie zu schaffen, die Raum zum Interpretieren lässt war das Ziel dieser Serie. Neben der Auswahl der Motive ist die im digitalen Zeitalter gewählte schwarz/weiß Präsentation weiteres ungewöhnliches Stilmittel. Zudem sind die Fotos so dunkel gehalten, dass vieles erkennbare im Dunkeln bleibt und Anlass zum Spekulieren gibt.

Konsequenterweise wurden die Fotos auch nicht betitelt.

 

Größe der ausgestellten Fotografien

Print 30 x 40 cm

Passpartout/Rahmen ca. 50 x 70 cm

 

Preise

Print, 30 x 40cm kaschiert, 190.-

Fineartprint, 50 x 70 cm, rahmenlos auf Aludibond, UV-Schutzfolie, 350.-

 

In der Ausstellung werden allerdings nur drei Motive gezeigt.

Bei photein hingegen sind es fünf Motive:

 

Viel Vergnügen beim Schauen und Assoziieren.

 

 

 


Buch-Beitrag

"Die wilde Seite der Fotografie 2.0" ist ein Fotobuch aus dem dpunkt.verlag in Heidelberg. Der Untertitel lautet "Neue Wege aus dem fotografischen Alltagstrott". darin werden 20 neue Foto-Workshops von unkonventionellen Fotografen beschrieben.

 

Mein Beitrag "Noising - Fotografie im Rausch der Bilder" beschreibt wie man das Bildrauschen maximiert und dadurch zu malerischen Fotos gelangt.

 

Infos zum Buch hier klicken.


 

 


"Machträume" Vernissage

Hinweis:

Diese Ausstellung ist beendet,

allen Besuchern und Kritikern ein herzliches Dankeschön!

 

Machträume Fotografien von

Ruth Sanders, Ralph Deseniß, Armin Maywald und Harald Schwörer

 

Vernissage:

Donnerstag, den 29. September 2011, 19:00 Uhr

 

Ort:

westend KULTUR.WERKSTATT.

Waller Heerstraße 294

28219 Bremen

 

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 10.00 - 22.00 Uhr, Fr. 10.00 - 14.00 Uhr

 

Ausstellungsdauer:

Do. 29.09. - So. 23.10.2011

 

BSAG:

Linie 2 und 10, Haltestelle Waller Friedhof

gegenüber der Eissporthalle Paradice bzw. Westbad

 

Machträume wird unterstützt und gefördert von:

westend Kultur.Werkstatt. und Arbeitnehmerkammer Bremen

 

Machträume ist eine Ausstellungsbeitrag

im Rahmen von fotokunstbremen im Jahr 2011

 

 

Infos im web:

Ruth Sanders

Ralph Deseniß

Armin Maywald

Harald Jo Schwörer  

 

www.westend-bremen.de

www.arbeitnehmerkammer.de

www.fotokunstbremen.de

 

 

 


fotokunstbremen 2011

 

 

"fotokunstbremen, ausstellungen, vorträge, veranstaltungen im herbst 2011"

 

fotokunstbremen ist eine in 2011 belebte Foto-Veranstaltungsreihe in der  zahlreiche Fotografie-Events von Ende August bis Mitte November 2011 im Stadtgebiet Bremen stattfinden.

Zahlreiche Unterstützer und beteiligte Institution haben fotokunstbremen 2011, ermöglicht.

 

Viel Spaß beim Stöbern und inspirierende Veranstaltungen!

 

 

Machträume Fotografien von

Ruth Sanders, Ralph Deseniß, Armin Maywald und Harald Schwörer

 

Die Gemeinschafts-Fotoausstellung von 4 Bremer Fotografen mit dem Titel Machträume, die im Rahmen des Fotofestival fotokunstbremen ihre Arbeiten im westend Kulturwerkstatt zeigen, finden Sie im Dokument auf Seite 5 bzw. auf Seite 9 der oben genannten Broschüre beschrieben.

 

Die Ausstellungseröffnung war am Donnerstag, den 29.09.2011.



 


T3AFO

 

Am Donnerstag, den 24. November 2011 wird die neuartige Veranstaltungsreihe visolita (vision / sound / light / talk) im
westend kultur.werkstatt. in Bremen mit den Medienkünstlern von »T3AFO« fortgesetzt.

Die Oldenburger / Rasteder Medienkünstler »T3AFO« inszenieren ein Klang- und Bilderlebnis, das sich aus den Kontrasten zwischen Industriekultur und Lebenswelt, der Zweisamkeit von Maschine und Mensch generiert. Im Rahmen ihres aktuellen Programms »Scenario 1« gastieren sie am 24. November 2011 im Bremer westend. Gleichzeitig präsentieren sie ihr am Folgetag erscheinendes Bild- und Tonwerk »Welcome To The Fine Machine«: eine gelungene Auswahl »rhythmischer Klangforschungen« der vergangenen zwei Jahre, sowie einer DVD mit Livematerial.


 Die Medienkünstler: www.t3afo.org

 

Idee und Organisation von visolita:
Harald Schwörer: www:photein.de

Ruth Sanders: www.fotomio.de

 

Ort: westend KULTUR.WERKSTATT.
Waller Heerstraße 294
28219 Bremen
www.westend-bremen.de

Tag: 24. November 2011
Uhrzeit: Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Eintritt: 5,- Euro / 8.- Euro
 

BSAG: Linie 2 und 10
Haltestelle Waller Friedhof
gegenüber der Eissporthalle Paradice bzw. Westbad

Auf ein Kommen freuen sich
Harald Schwörer, Ruth Sanders und T3AFO




Buchbeiträge in "Dokumentation, Tag der Wohnkultur"

Projekt zur Kulturhauptstadt Ruhr2010

Im Rahmen der Kulturhaupstadt Ruhr2010 konzipiert und koordiniert das Dortmunder Büro "Büro Stadtidee" das Projekt "Route der Wohnkultur, Ein Projekt zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010". Dazu erschien im Jahr 2010 eine "Dokumentation, Tag der Wohnkultur". Etliche der darin erschienen Bewohnerportraits wurden von Barbara Millies und Harald Schwörer fotografiert. Die Dokumentation wurde von Büro Stadtidee/ Ruhr.2010 GmbH herausgegeben.


 

 


[di:ken'strAkt]

 

Neues erleben …

mit Fotoprojektionen, Sound, Licht, Kulinaria und vielen netten Menschen.

 

Dekonstrukt -

audiovisuelle Dekonstruktion von Medien

 

Besucher gestalten den Abend mit, indem sie eigene Fotodaten mitbringen. Das genericartensemble aus Bremen zerlegt mit einem eigens für diesen Zweck entwickelter Software die von den Gästen mitgebrachten Daten. Die neu generierten Bilddaten werden neu zusammengesetzt und sofort „live“ auf Projektionsflächen zu sehen sein. Mit elektronischen Sounds des genericartensemble umgeben, erscheinen die dekonstruierten Fotos in einem neuen sinnlichem Gesamterlebnis.

 

Veranstaltungsort dieser Pilotveranstaltung ist die Kulturwerkstatt westend in Walle/Gröpelingen. Der gesamte Saal der Kulturwerkstatt wird zur Bühne. Es erscheinen und verschwinden Projektionen, sphärische Klänge ziehen ihre Bahnen und dazwischen anregende Gesprächen. Raum um relaxt die Atmosphäre zu genießen bleibt ebenfalls und lädt die Besucher ein, sich in einem audiovisuellen Meer davontragen zu lassen.

 

Dekonstrukt ist ein lockeres Treffen und Ort des Austausches kreativer Leute, Genießer und deren Freunde. Ein kleines Catering rundet den Abend ab.

 

Organisation und Durchführung:

genericartensemble, Ruth Sanders, Harald Schwörer

 

Im web:

www.genericartensemble.com

www.westend-bremen.de

www.photein.de

 

Ort:

westend KULTUR.WERKSTATT.

Waller Heerstraße 294

28219 Bremen

 

Tag: 10. Juni 2011

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Eintritt: 3,- Euro

 

BSAG:

Linie 2 und 10, Haltestelle Waller Friedhof

gegenüber der Eissporthalle Paradice bzw. Westbad

 

Notiz:

Bitte eigene Bilder auf USB-Stick mitbringen.

 

 


"Horizonte"

Ausstellungsbeitrag zu "miniaturen, kunst im kleinen"

 "Kunst im Kleinen", gibt es vom 14./15.01.2011 im theaterkontor in Bremen zu sehen. Fast alle Räume der in der Schildstraße Nr. 21 gelegenen Kultureinrichtung werden in der Zeit von 18.00 - 22.00 Uhr zur Bühne. Verschiedenste Künstler machen das Haus im "Viertel" zur überdimensionalen Schatzkiste, die es zu ergründen gilt. Harald Schwörer ist mit seiner Installation "Horizonte" beteiligt. Auf einem neuartigen, beleuchteten Display zeigt er zufällig erzeugte Horizonte auf Diafilm in Originalgröße. Für das genaue betrachten und entdecken kann eine Lupe genutzt werden.

 

miniaturen, kunst im kleinen

Ort: Theaterkontor, Schildstraße 21, 28203 Bremen

Samstag 14. und  Sonntag 15.01.2011

Einlass: 17.30 Uhr, Öffnungszeiten: 18.00 -22.00 Uhr

Eintritt 12.- / 8.-

 

 


"Stromschnellen"                                     bei Art ´n Card in Bremen

Die Edition "Stromschnellen" mit Motiven vom Bremer Freimarkt umfasst 20 Motive im Querformat 60 x 90 cm, aufgezogen und kaschiert auf Alu-Dibond-Platten, hochwertiger, randloser Pigmentfarbendruck (Museumsqualität) , kaschiert mit matter UV-Schutz-Folie.

 

Die Motive #07,  #9,  # 17 waren im November 2010 bei Art´n Card Vor dem Steintor 26, 28203 Bremen ausgestellt und auch erhältlich. Ab sofort sind alle Motive ausschließlich über die Kontaktseite von photein zu bestellen. Preis pro Motiv 349,- Euro zuzüglich Versandkosten, die Lieferzeit beträgt ca. 14 Tage.

 

 


Buchbeitrag in "Route der Wohnkultur, Wohnen in der Metropole Ruhr"

Projekt zur Kulturhauptstadt Ruhr2010

Im Rahmen der Kulturhaupstadt Ruhr2010 konzipiert und koordiniert das Dortmunder Büro "Büro Stadtidee" das Projekt "Route der Wohnkultur, Ein Projekt zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010". Dazu erschien im April 2010 ein Katalog "Wohnen in der Metropole Ruhr". Die darin erschienen Bewohnerportraits wurden von Barbara Millies und Harald Schwörer fotografiert. Der Katalog ist bei der Klartext-Verlagsgesellschaft in deutscher und in englischer Sprache erschienen und ist ab sofort im Handel erhältlich.





Endstationen – Momentaufnahmen an den Wendepunkten der Bremer Straßenbahn

Knapp ein Jahr lang haben vier Mitglieder der Bremer Fotografengruppe „punctum“ an den Endhaltestellen der Bremer Straßenbahnlinien ihre Momentaufnahmen gemacht. Das Ergebnis waren vier inhaltlich und formal zusammenhängende Fotohefte.

Diese Fotohefte wurden nun von dem Projekt „vernetzt!“ der Bremer Universität ausgewählt, um mit anderen Exponaten in einer mobilen Ausstellung gezeigt zu werden. Der Grundgedanke war: Assoziationen und Gedanken zu dem Thema Straßenbahn und Stadtwahrnehmung in einer nicht festgelegten künstlerischen Art zu bearbeiten. Dazu gab es die Fragestellung: Was macht die Straßenbahn mit Dir und Deiner Stadt?“
Alle ausgewählten Exponate sind füreine befristete Zeit in einem Wagon der Bremer Straßenbahn, dem mobilen Kunstraum, zu bestaunen.

Dauer der Ausstellung: 30.01. bis 01.02.2010
Zeiten: jeweils von 11.00-18.00 Uhr

Der Kunstwagon ist wie folgt unterwegs:
Samstag, 30. Januar 2010 auf der Linie 2
Sonntag, 31.Januar 2010 auf der Linie 6
Montag, 01.Februar 2010 auf der Linie 8

 

Preisverleihung: Sonntag, den 31.Januar 2010
Ort: Mittelgleis der Domsheide
Uhrzeit: 17.00 Uhr


 

 


"Fügungen"

Ausstellungsbeitrag zu "Miniaturen – Kunst im Kleinen"

"Fügung"

- sind ca. 100 Dias die eigens für dieses Projekt von H. Schwörer fotografiert wurden. Präsentiert in Plexiglas-Schlüsselanhängern, zeigen Sie erst gegen das Licht gehalten ihre Welt. Es werden 50 verschiedene Motive in doppelter Ausführung, zum Teil aber aus verschiedenen Perspektiven gezeigt. So fügen sich je nach Menge und Reihenfolge der betrachteten Dias jedes mal neue Geschichten zusammen. Die Besucher können diese Unikate während der Ausstellung käuflich erwerben. Der Pool an Bilder wird weniger, der Inhalt der Geschichten wird dadurch wiederum neu zusammengefügt. Die Dias in den Anhängern werden in neue Umgebungen transportiert, geben Anlass zu neuen Geschichten, oder es treffen sich gar die beiden gleichen Motive auf einem Kaffeetisch wieder. Ist es Fügung?

 

  "Fügung" wird freundlicherweise unterstützt von der Firma hama.

 

 

Datum: Freitag 15. und Samstag 16. Januar 2010, von 18 bis 22 Uhr,
Ort: im theaterkontor, Schildstraße 21, 28203 Bremen
Die "Fügungen" sind in der dritten, der "gelben" Etage,

in der Dusche zu entdecken.
Eintritt: 12,- ermäßigt 8,- Euro

 

 

Miniaturen – Kunst im Kleinen

Nach zwei erfolgreichen Festivals geht miniaturen 2010 bereits in die dritte Runde! Unter dem Motto miniaturen – Kunst im Kleinen will das theatherkontor und eine Vielzahl von Künstlern erneut den Blick auf die Winzigkeit und das Detail richten.

Dafür steht wieder das ganze Haus in der Schildstraße 21, in Bremen zur Verfügung: Vom größten bis zum kleinsten Raum, vom Theatersaal bis zur Abstellkammer, vom Keller bis zum Dach werden kleine, feine Inszenierungen glänzen und so der Miniatur zu neuer Größe verhelfen.

Alle Genres der Kunst werden geboten: Theater, Musik, Performance, Tanz, Film und Installationen. Kommen Sie und staunen Sie, entdecken Sie große Wunder in der kleinsten Nische. Wandern Sie durch das Labyrinth des Hauses, um hier und da vorüberzugehen und an anderer Stelle einzusteigen und den Blick zu schärfen für die wunderbare, oft verborgene, weil kleine Dinge.


 

 


Buchbeitrag in                             Landschaft - Natur - Geschichte

Im Jahr 2007 fand in Oldenburg ein Symposium unter dem Titel "Landschaft - Natur - Geschichte. Wie kann Natur bewahrt werden und Erinnerung gestaltet werden?" statt. Zehn Aufsätze und die Fotoausstellung "Grasnarben - Fotografien von ehemaligen NS-Lagern in Nordwestdeutschland" thematisierten den Bunker-Lager-Komplex der U-Boot-Werft "Valentin" im Norden Bremens.

Veranstalter waren: DenkOrt Bunker Valentin in Kooperation mit dem Landesmuseuum Natur und Mensch, Oldenburg, Oldenburgischen Landschaft und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, unterstützt vom Kulturamt der Stadt Oldenburg.

Dazu ist im Buchhandel das Bucher erschienen: "Landschaft - Natur - Geschichte. Wie kann Natur bewahrt werden und Erinnerung gestaltet werden?" (ISBN 978-3-8995-588-0)  erschienen.

Darin enthalten sind Fotografien aus der Ausstellung "Grasnarben" von Barbara Millies und Harald Schwörer



"Andere Zeiten - eine fotografische Befragung"

Gemeinschaftsausstellung

 

Beteiligung an der

Semesterausstellung Frühjahr/Sommer 2009 von der VHS Bremen


"Andere Zeiten - eine fotografische Befragung"

 

Eröffnung: Donnerstag 5. Februar 2009 um 18.00 Uhr

Einführung: Dr. Rolf Eckenroth

 

Ausstellung: 6. Februar bis 30. Juni 2009

Ort: VHS im Bamberger Haus, Galerie 1. Etage, Faulenstr. 69, 28195 Bremen

Öffnungszeiten: täglich 10 -18.00 Uhr

 

 


Finissage - Kunstpreis des Landkreises Osterholz 2008

Der "Kunstpreis des Landkreises Osterholz 2008" ist ein Kunstwettbewerb für alle Kunstgattungen. Das Thema lautet "Heimat". Mit drei eingereichten Fotografien wurden B. Millies und H. Schwörer einjuriert und sind mit 15 anderen Künstlern in der "Grosse Kunstschau Worpswede" ausgestellt.

 

Einladung zur Finissage

und Bekanntgabe der Gewinnerin / des Gewinners des Publikumspreises

 

Finissage: Sonntag, 1. Februar 2009 um 11.30 Uhr

 

Ausstellung zum Kunstpreis: 2. November 2008 bis 1. Februar 2009

Ort: Grosse Kunstschau Worpswede, Lindenallee 5, 27726 Worpswede

Öffnungszeiten: täglich 10 - 17.00 Uhr


 

 


"Grasnarben" Ein fotografisches (Ausstellungs) - Projekt

Die Fotowanderausstellung

 

"Grasnarben -

Fotografien von ehemaligen NS-Lagern in Nordwestdeutschland"

 

ist noch bis zum 31. Januar 2009 im Museum Peenemünde, Historisch-Technisches Informationszentrum, auf Usedom zu sehen.

 

Eine Gemeinschaftsarbeit von B. Millies und H. Schwörer,

die im Jahr 2005 konzipiert wurde und seit dem in Deutschland tourt.

 

 


Fotowettbewerb gewonnen

Fotowettbewerb der Sparkasse Bremen im Dezember `08

Thema "Bremens starke Seiten"

 

Mit zwei Fotos belegt H. Schwörer den 1. Platz dieses Wettbewerbes.

In einer Gemeinschaftsausstellung mit den anderen Wettbewerbs-Teilnehmern sind die Fotografien noch bis zum 23. Januar 2009 im FinanzCentrum der Sparkasse, Am Brill, in Bremen zu sehen